Partneranalyse

Partneranalyse 2018-01-06T17:28:31+00:00

Bestimmung der Biorhythmenverwandschaft zweier Personen

Die biorhythmische Verwandschaft zwischen zwei Personen hat Einfluss auf jede partnerschaftliche Beziehung. Hier werden die Auswirkungen auf die Ehe und Familie, Beziehungen in der Schule oder am Arbeitsplatz und im Sport beleuchtet.

Geburtsdaten Person A

    

Geburtsdaten Person B

Geburtsjahr: Geburtsjahr:
Geburtsmonat: Geburtsmonat:
Geburtstag: Geburtstag:

Einfluß der Rhythmenverwandschaft

Ehe und Familie

Bei Ehepartnern oder Freunden liegt häufig eine hohe Rhythmenverwandtschaft
von M und W vor. Da unter anderem auch die Sexualität
entscheidend von den Substanzrhythmen beeinflußt wird, ist in der
Ehe eine gute Rhythmenverwandtschaft von M und W sehr vorteilhaft.

Beziehungen, die sich durch Harmonie in kreativ-schöpferischer Zusammenarbeit
auszeichnen, weisen dagegen oft eine hohe Rhythmenverwandtschaft von W und I auf.
Dies Art der Rhythmenverwandtschaft findet man häufig bei Künstlerehepaaren,
Orchestergruppen oder Bands.

Schwierige Beziehungen lassen sich oft durch eine geringe Rhythmenverwandtschaft
oder gar Rhythmenfremdheit erklären. Wer kennt nicht solche Beziehungen, wie sie
zwischen Geschwister, Kind-Elternteil, Lehrer-Schüler, Kollegen oder auch zwischen
Ehepartner vorliegen können?

Schule

Einen nicht zu unterschätzenden Einfluß kommt der Rhythmenverwandtschaft
in der Schule zu: Besteht zwischen Lehrer und Schüler
eine mäßige Rhyhtmenverwandtschaft oder gar Rhythmenfremdheit,
vor allem von W und I, so ist mit Problemen zu rechnen. Der
Lehrer wird bevorzugt dann mit einem neuen oder schwierigen
Thema beginnen oder in zügigem Tempo mit dem Stoff vorangehen,
wenn er selbst in der Hochphase ist. Der rhythmenfremde Schüler
ist immer dann im Tief; er kann nur schwer dem Unterricht folgen
obwohl er nicht unbegabt ist.

Arbeits- und Geschäftsleben

Im Arbeits- und Geschäftsleben könnte Fehleinstellung, Fehlentscheidung
und viel Ärger vermieden werden, wenn das Phänomen der
Rhythmenverwandtschaft berücksichtigt würde.

Bei Neueinstellungen,
der Zusammensetzung von Arbeitsgruppen, Forschungsteams, Führungsmannschaften,
der Auswahl von Geschäftspartnern könnte diese Kenntnis der
Rhythmenverwandtschaften ein sinnvolles Entscheidungskriterium sein.

Sport

Auch im Sport hat die Rhythmenverwandtschaft eine Bedeutung.
Man denke hierbei nur an sogenannte „Neueinkäufe“ bei Fußballmannschaften.
Sicherlich entscheiden die Leistung und das Können
eines Spielers doch hat man die Qual der Wahl, so kann die Erwägung
der Rhythmenverwandtschaft den Ausschlag geben.

Es soll jedoch auch davor gewarnt sein, aufgrund einer Rhythmenverwandtschaft
allzuviel über eine bestimmte Beziehung oder
Partnerschaft aussagen zu wollen. Außer ihr werden Sympathie und
Partnerharmonie noch von vielen Kriterien beeinflußt.

Beispielsweise kommt auch den Grundtypen der einzelnen Partner
oder Gruppenmitglieder eine entscheidende Bedeutung zu. Aber
auch Aussehen und Ausstrahlung, Bildung und Beruf oder soziale
Herkunft sind nur einige von vielen Kriterien, die auf Sympathie und
Antipathie einen Einfluß haben.